Überraschung des Underdogs bleibt aus

Überraschung des Underdogs bleibt aus

Nach 81 Minuten müssen sich die Planeggerinnen mit 3:0 gegen die Damen des Allianz MTV Stuttgart II geschlagen geben.

(Foto: Gerwig Löffelholz)Hoch motiviert und mit einem vollen Kader reisten die Damen des TV Planegg-Krailling in Stuttgart an und nahmen sich fest vor, die gute Trainingsleistung auch im Spiel abzurufen. Dies klappte zu Beginn des ersten Satzes sehr gut, ehe die Gastgeberinnen beim Stand von 7:8 fünf Punkte in Folge punkten konnten. Von dieser kleinen Serie ließen sich jedoch die TVP-Damen nicht aus der Ruhe bringen und kämpften sich immer wieder heran, sodass der Stuttgarter Trainer gezwungen war bei den Spielständen von 16:13 und 23:21 eine Auszeit zu nehmen. Die Damen des TVP stabilisierten ihr Spiel sogar soweit, dass sie auf 19:20 aufschließen konnten. Wie auch schon in den Spielen zuvor konnte aber diese Stabilität in der Crunch-Time nicht aufrechterhalten werden. Somit entschied das Stuttgarter-Team den ersten Satz mit 25:21 für sich. Auch zu Beginn des zweiten Satzes setzte sich keines der beiden Teams ab (10:11). Dann jedoch
folgte eine Aufschlagserie der späteren MVP-Spielerin der Gäste, die den Planegerinnen zum Verhängnis wurde und letztendlich den zweiten Satz kostete. Jennifer Böhler machte den TVP-Damen mit elf druckvollen Aufschlägen das Leben schwer und brachte ihre Mannschaft mit 22:11 in Führung.


Die Schwächephasen des Teams nutzte der TVP Trainer Sven Lehmann, um seinen großen Kader zum Einsatz zu bringen. Auch Jenny Wickler gab ihren ersten Einsatz in der zweiten Bundesliga. Die stark aufspielenden Stuttgarterinnen nutzen ihren Lauf und beendeten den zweiten Satz mit 25:14.  Im Gegensatz zur positiven Abwehrleistung nahm der Druck im Aufschlag undAngriff im dritten Satz immer weiter ab. Dies nutzen die Mädels aus Stuttgart und holten einen 3:0(25:21, 25:14, 25:17) Sieg.Besonders gut fand unsere TVP-Libera Nadine Raß ins Spiel, die den Ball immer wieder mit spektakulären Abwehraktionen im Spiel hielt. Aufgrund dessen wurde ihr nach dem Spiel die MVP-Medaille überreicht. Den Planeggerinnen steht nun eine zweiwöchige Spielpause bevor, die intensiv genutzt wird, um
weiter an den Defiziten zu arbeiten. Denn am 10.11.18 empfangen die TVP-Mädels vor heimischer Kulisse die Gäste aus Offenburg, die aktuell ohne Satzverlust an der Tabellenspitze stehen.