TVPK verliert 5-Satz-Spiel in Vilsbiburg

TVPK verliert 5-Satz-Spiel in Vilsbiburg

Rote Raben Vilsbiburg II – TV Planegg-Krailling 3:2

TVPK verliert 5-Satz-Spiel in Vilsbiburg

Das Team des TVPK hat am Samstag ein spannendes und hart umkämpftes Auswärtsspiel in Vilsbiburg denkbar knapp mit 17:19 im Tiebreak verloren.

Am vergangenen Samstag trat das Zweitliga-Team aus Planegg-Krailling ihr erstes Saisonspiel in Vilsbiburg an.

Gleich im ersten Satz fanden die Münchnerinnen sehr gut ins Spiel und erarbeiteten sich einen unerwartet großen Vorsprung. Doch die Vilsbiburgerinnen kämpften sich Schritt für Schritt heran. Der Satz wurde somit am Ende doch noch sehr knapp und endete 25:23 für Planegg.

Trotz des Sieges im ersten Durchgang, haben die Damen von Coach Flo Saller im nächsten Satz völlig den Faden verloren. Besonders im Aufschlag und in den Angriffsaktionen schlichen sich zu viele Eigenfehler ein, sodass die Roten Raben stets einen komfortablen Vorspung halten und den Satz klar mit 25:17 gewinnen konnten.

Im dritten Satz agierten beide Teams auf Augenhöhe und lieferten sich sehenswerte Rallyes. Die entscheidenden Punkte in der Crunch-Time gingen jedoch an die junge Heimmannschaft, die nach einer recht hektischen Schlussphase mit 27:25 den Sack zumachen konnte.

In Satz vier waren die Planegger also im Zugzwang, um sich die Chance auf Tabellenpunkte zu bewahren. Der Satz verlief lange ausgeglichen, bis Kapitänin Caro Kohlmeyer mit zwei direkten Aufschlagpunkten den Vorsprung ausbaute. Am Satzende brauchte es dennoch drei Satzbälle, ehe sich der TVPK in den Tiebreak retten konnte (25:23).

Nun musste also der fünfte Satz entscheiden. Trotz eines 8:6 Vorsprungs zum Seitenwechsel, lag Planegg im Anschluss mit 10:13 zurück. Angespornt von der lautstarken Unterstützung der zwei mitgereisten Busfahrer Sercan und Phillipp, sowie von Teammanagerin Steffi Mehnert, die als einzige Planegger Fans auf der Zuschauertribüne Platz nehmen durften, hat sich die Mannschaft aber wieder heranarbeiten können. Hart umkämpfte, lange Ballwechsel prägten das Kopf-an-Kopf Rennen, welches sich beide Teams bis zuletzt lieferten. Planegg konnte voller Siegeswillen noch zwei Matchbälle abwehren, doch letzten Endes war es ein starker Block der Heimmannschaft, der das Spiel zugunsten der Raben mit 19:17 beendet hat.

Neuzugang Chiara Lukes (AA) hatte einen wahren Sahnetag, sammelte 21 Punkte für ihr neues Team und wurde daher zurecht zum MVP gewählt. Bei den Raben glänzte besonders Elli Kerscher auf der Diagonalen und wurde dafür mit der goldenen MVP Medaille geehrt.

Trotz der Niederlage sind die Planegger zufrieden mit der gezeigten Leistung und sind sich sicher, bald den ersten Sieg einfahren zu können.

Leave a Reply