TVP unterliegt mit 1:3

Leicht dezimiert war der Kader der Kraillingerinnen diesen Samstag. Zuspielerin und Kapitänin Diana Hübner unterstützte das Team von der Tribüne aus und auch Caro Zach konnte aufgrund einer Knieverletzung nicht spielen. Dafür rückten die zwei Außenangreiferinnen Laura Heilrath und Isabel Maisack wieder in den Kader. Von Anfang an führte also Kira Böhm das Team an. Und sie machten ihre Sache schon im ersten Satz gut, jedoch waren die Gegnerinnen aus Dresden in jeder Hinsicht etwas besser und so unterlag man doch recht deutlich 15:25. Auch im zweiten Satz konnten die Mädels des TVP nicht zu ihrer Form finden und verloren sogar noch etwas deutlicher mit 11:25. Nach einer deutlichen Ansprache von Headcoach Lehmann in der 10-Minuten-Pause, der deutlich mehr Kampfgeist und Energie forderte, liefen die Spielerinnen auf einmal zu Hochform auf: Jenny Wickler überzeugte in der Annahme, Lisa Baumgartner machte so gut wie jeden Angriffspunkt und auch andere Angreiferinnen wie Julia Horst und Caroline Kohlmeyer bzw. Ann-Kathrin Stichlmair, die sich in jedem Satz abwechselten, glänzten. Dieser Satz ging wiederum deutlich an den TV Planegg-Krailling mit 25:18. Zwar konnte dieses Niveau im 4ten und letzten Satz gehalten werden, aber der Nachwuchs aus Dresden wurde seiner Favoritenrolle gerecht und war im Angriff deutlich stärker. So musste sich der TVP letztendlich mit 1:3 geschlagen geben.

MVP wurden Libera Nadine Raß vom TV Planegg-Krailling und Laura Berger vom VCO Dresden.

Es geht nächstes Wochenende auf eine weitere Auswärtsfahrt nach Wiesbaden, wo die Punktejagd direkt weitergeht.

Leave a Reply