Samstag-Abend Krimi beim TVPK

Samstag-Abend Krimi beim TVPK

TV Planegg-Krailling – VV Grimma 3:0

Samstag-Abend Krimi beim TVPK

Mit unglaublicher Nervenstärke und riesigem Kampfgeist ringt der TVP den Gegner aus Grimma nieder und gewinnt 3:0.

Mit unglaublicher Nervenstärke und riesigem Kampfgeist ringt der TVP den Gegner aus
Grimma nieder und gewinnt 3:0. Der erste Satz startete etwas furios, beide
Mannschaften brauchten etwas Zeit um ins Spiel zu finden. Coach Lehmann wechselte
viel, was sich durchaus lohnte. Die Planeggerinnen waren bereits 24:19 hinten, als Caro
Kohlmeyer zum Aufschlag kam und Romy Hagn auf Außen eingewechselt wurde. Wie
letzte Woche in Waldgirmes legte unsere Nummer 2 eine Aufschlagserie hin und Romy
Hagn war im Angriff nicht zu stoppen und machte jeden Punkt. So schaffte es der TVP
mit vielen langen und spannenden Ballwechseln, den Satz mit 34:32 für sich zu
entscheiden. Im zweiten Satz spielten die Kraillingerinnen souverän ihr Spiel und
wehrten so stark ab, dass die Gegner nicht mehr wussten, was sie noch tun sollten.
Zuspielerin Steffi Rudolf setzte alle ihre Angreifer in Szene und auf jeder Position konnte
gepunktet werden. Dieser ging deutlich mit 25:19 an die Heimmannschaft. Doch nun
machten es die Kraillingerinnen wie immer spannend für ihr Publikum. Trotz einer
Führung von 22:16 ließ man den Gegner noch einmal rankommen. Und dann gewann
die Heimmannschaft den Krimi doch noch mit 31:29. Hier stach besonders Caro Zach
hervor, die sowohl mit ihrer Blockarbeit punktete, als auch hinten alle ihre Bälle
abwehrte. Letztendlich war es aber Juli Horst, die mit einem Block den Matchball
verwandelte. So schnell wurde bei einem Matchball noch nie aufs Feld gesprintet, denn
die Freude war riesengroß. So nerven- und abwehrstark hat sich der TVP selten
präsentiert. Die Wahnsinns-Unterstützung des zahlreich erschienenen Publikums trug
dazu einen wesentlichen Teil bei. Drei Punkte gegen einen Gegner geholt zu haben, der
nicht seine erste Saison in der 2. Bundesliga spielt, tut den Mädels sehr gut und holt sie
vor allem endlich weg vom letzten Tabellenplatz.