Keine Punkte in Wiesbaden

Keine Punkte in Wiesbaden

Mit einem 1:3 (25:23, 16:25, 19:25, 13:25) musste sich die Mannschaft aus dem Würmtal gegen die Mannschaft aus Wiesbaden geschlagen geben.

Im ersten Satz geht der Plan der Planeggerinnen komplett auf und geht verdient auf ihr Konto. Ab Satz zwei können sie ihr Spiel nicht weiter durchsetzen und so gehen die nächsten 3 Sätze verdient an Wiesbaden.

Im ersten Satz starten die Planeggerinnen noch verhalten und liegen bis zum Stand von 2:6 hinten. Dann startet die Aufholjagd mit einer Aufschlagsserie von Chantal Martin bis zur 8:6 Führung und die Mädels sind im Spiel angekommen. Ab jetzt ist es ein Kopf an Kopf Rennen. Beim Stand von 21:18 kommt die Mannschaft aus Wiesbaden noch einmal kurz zum 22:21 ran. Davon lassen sich die Planeggerinnen aber nicht beirren und holen sich den Satz mit 25:23.

Weiter ging es mit Satz 2. Leider haben sich hier gleich zu Beginn einige Fehler eingeschlichen und so hängen die Mädels aus Planegg kontinuierlich 3 -4 Punkte bis zum Stand von 16:20 hinter her. Die Mannschaft aus Wiesbaden macht daher kurzen Prozess und beendet den Satz mit 16:25.

Auch in Satz 3 (19:25) und 4 (13:25) laufen die Planeggerinnen nur den Punkten nach und schaffen es nicht die Leistung von Satz 1 zu zeigen. Somit verlieren sie verdient mit 1:3 das Spiel.

Besonders freut uns allerdings der erste Einsatz von Laura Heilrath nach Ihrer Verletzung. Sie bot uns heute einen kleinen Vorgeschmack ihrer Durchschlagskraft und konnte in diesem Spiel schon einige Punkte für den TV Planegg-Krailling sammeln. MVP wurde Nadine Raß beim TV Planegg-Krailling und Vivien Bähr beim VC Wiesbaden.

Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren und im letzten Heimspiel gegen den TV Dingolfing alles geben.

Wir brauchen Eure Unterstützung und laden euch ganz herzlich am Samstag, den 21.12.19 um 19 Uhr zum letzten Heimspiel des Jahres 2019 gegen den TV Dingolfing ein.

Leave a Reply