In fünf starken Sätzen zum Punktgewinn

Voller Energie und Optimismus legten die Würmtalerinnen in den letzten Wochen ihre Trainingseinheiten ab, es wurde viel an Block, Abwehr und Angriffstaktiken gefeilt. Doch dann die Hiobsbotschaft: Libera und mehrfacher MVP Nadine Raß wird am Wochenende pausieren müssen. Kurzfristig wird umdisponiert und Außenangreiferin Lisa Baumgartner übernimmt diese Rolle mit Bravour (!). Auch Isabel Maisack, die wegen eines Mittelhandbruchs länger pausieren musste, konnte sowohl in der Abwehr, als auch vorne am Netz von sich überzeugen. Doch erstmal zum Spiel…

Nach einem schnellen Rückstand im ersten  Satz, nahm Trainer Sven Lehman bei einem Stand von 2:5 die erste Auszeit und rief den Spielerinnen nochmal den (perfekt gescouteten) Spielplan ins Gedächtnis. Die Auszeit zeigte direkt Wirkung und bis zur technischen Auszeit konnte bis 5:6 aufgeholt werden. Mit vielen personellen Änderungen versuchten die Dingolfinger die Planeggerinnen aufzuhalten aber viele starke Angriffe und Abwehraktionen von Jenny Wickler, Isabell Maisack, Chantal Martin machten es den Dingolfingern unmöglich sich abzusetzen und der Satz war bis ans Ende ein Kopf and Kopfrennen. Die ersten Satzbälle bei 24:22 konnten noch abgewehrt werden, aber mit einer erneuten Auszeit bei 24:24 holte der Trainer die Spielerinnen zurück ins Feld und konnten sich so über den Satzgewinn mit 26:24 freuen.

Der zweite Satz startete, wie der erste aufgehört hatte – bombenstark für den TVP. Mit 6:3 lag man bereits in Führung und zwang die „Dingos“ zu einer ersten Auszeit. Diese kündigte allerdings die Wendung in dem Satz an. Mit zwei Punkteserien in Folge und fragwürdigen Entscheidungen aus der Schiedsrichter Perspektive, wurde das Planegger Team komplette aus dem Konzept gebracht und handelte sich sogar eine rote Karte ein. Immer wieder kämpften sich die Planeggerinnen bis auf einen Punkt unterschied heran, konnten aber dennoch nicht den Kopf abstellen und unterlagen letztendlich 20:25.

Das konnte aber nicht auf sich sitzen gelassen werden. Im dritten Satz waren die Spielerinnen wieder präsent und mit vielen guten Abwehraktionen, unter anderem von Zuspielerin Kira Böhm, war der TVP von Anfang an eine Nasenspitze vorne und gab diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr auf (25:21). 

Im vierten Satz, konnten die Sechs, die im dritten Satz so geglänzt hatten ihre Leistung nicht mehr abrufen, so sprangen Ines Turner für Jenny Wickler, Isabel Maisack für Laura Heilrath und Ann-Kathrin Stichlmair für Chantal Martin innerhalb kürzester Zeit ein. Allerdings konnten auch diese Wechsel den Vorsprung der Dingolfinger nicht mehr ausgleichen und mit 9 Satzbällen, gewann der TV Dingolfing ohne große Gegenwehr mit 15:25.

Im letzten Satz ging es nochmal heiß her, beide Teams wollten unbedingt den Sieg aus dem Spiel tragen. Das Spiel begann gut mit zwei schnellen Aufschlägen aus Sicht des TVP, danach mussten sie leider recht schnell zwei Serien der Dingolfinger in Kauf nehmen und lagen mit 5:8 zum Seitenwechsel zurück. Einige Auswechselungen und Auszeiten auf Seite der Dingolfinger machten den Planeggerinnen das Leben schwer.  Mit zwei Wechseln versuchte das Trainer-Team nochmal alles herauszuholen, und das Team schaffte es mit einigen sehr guten Abwehr und Angriffs-aktionen zwei Matchbälle abzuwehren. Allerdings sollte es leider nicht reichen, mit einem starkten Angriff über die Mitte beendete der TV Dingolfing den fünften Satz mit 13:15.

MVP Silber erhielt verdienterweise Zuspielerin Kira Böhm, die in allen fünf Sätzen das Spiel geschickt lenkte, den Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck setzte und (fast) alle Lobs der Gegner durchschaute.

MVP Gold ging an Sonjs Schweiger. Herzlichen Glückwunsch an den TV Dingolfing! Wir freuen uns auf ein spannendes Rückspiel im April!

Für die Planeggerinen geht es nach einer verkürzten Weihnachtspause bereits am 04.01. in Sonthofen weiter. Zuschauer und Fans sind herzlich eingeladen die Planeggerinnen auf der Auswärtsfahrt zu begleiten und bei diesem Bayern-Derby zu unterstützen. In diesem Sinne, vielen Dank, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in die zweite Hälfte der Saison!

Leave a Reply