ENTTÄUSCHUNG IN GRIMMA

ENTTÄUSCHUNG IN GRIMMA

Die Fahrt nach Grimma war bereits mühsamer als erwartet, aufgrund schlechter Wetterverhältnisse und viel Verkehr, war die Ankunft im Hotel am Vortag vorm Spiel erst sehr spät. Die kurze Nacht steckte wohl einigen in den Knochen, denn obwohl die Damen aus Planegg im ersten Satz bei der ersten technischen Auszeit in Führung lag, wurde diese bereits kurz danach an VV Grimma abgegeben. Durch starke Aufschläge und gute Angriffe, übten die Grimmaer Damen hohen Druck aus und gewannen den Satz souverän mit 25:17. Die Damen aus Planegg-Krailling konnten keinen guten Block stellen und waren damit auch in der Abwehr nicht so stark und kämpferisch wie in Neuwied. Auch im 2. Satz war der TV Planegg-Krailling nur kurz in Führung und musste sich erneut 17:25 geschlagen geben. Der dritte Satz ging nach einer 10-minütigen Pause ebenfalls mit 25:16 an den VV Grimma, sodass die Würmtalerinnen schneller als erhofft die Heimreise antreten mussten.
Die nächsten Trainingseinheiten werden die Damen aus Planegg-Krailling nutzen, um sich optimal auf das erste Heimspiel am 12.10. gegen die Roten Raben Vilsbiburg 2 vorzubereiten und voller Elan aufzuspielen. Hier hoffen sie natürlich auf lautstarke Unterstützung durch ihre Fans in der Halle, also kommt zahlreich und feiert das erste Heimspiel des TV Planegg-Krailling der Saison 2019/20 in der 2. Volleyball Bundesliga!
MVP wurden Jenny Wickler (TV Planegg-Krailling) und Elena Kömmling (VV Grimma).

Leave a Reply